Ambulant und mobil: Therapie und Förderung durch die Autismusambulanz

Autismusambulanz der AG Lebenshilfen Ostniedersachsen

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, deren Ursachen bisher noch nicht abschließend geklärt werden konnten. Autismusambulanzen bieten spezielle Therapien an, die die Interaktionsfähigkeit, die Selbstständigkeit und die Anpassung an die Erfordernisse des Alltags deutlich verbessern können. Besonders effektiv ist dabei der Einsatz verhaltenstherapeutisch orientierter Methoden.

 

Die Autismusambulanz bietet ambulant und mobil Therapie und Förderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Zudem berät und unterstützt sie Eltern und andere Bezugspersonen. Sie arbeitet eng mit anderen Institutionen zusammen und unterstützt diese durch Information und Fortbildung.

 

Die Aufgaben im Überblick:

- Förderung der sozialen und kommunikativen Kompetenzen

- Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten

- Förderung der Wahrnehmungsverarbeitung

- Weiterentwicklung der kognitiven Funktionen

- Hilfe bei emotionalen Problemen

- Unterstützung bei Verhaltensproblemen

- Kontakte für Betroffene und Eltern

- Systemische Beratung von Familien und weiteren Bezugssystemen

 

Die Autismusambulanz in Peine ist aus der Vernetzung der Lebenshilfe Peine-Burgdorf mit der Autismusambulanz der Lebenshilfe Braunschweig entstanden. Beide Lebenshilfen sind Teil der Arbeitsgemeinschaft Lebenshilfen Ostniedersachsen, gemeinsam mit den Lebenshilfen Gifhorn, Goslar, Salzgitter, Wolfenbüttel und Wolfsburg.

So erreichen Sie die Autismusambulanz der AG Lebenshilfe Ostniedersachsen

Ansprechpartner: Ingmar Göllner und Birgit Farr
Telefon 05171 / 79 03 441
mailto:autismusambulanz.peine(at)lebenshilfe-braunschweig.de